Eindrücke von Besuchern

Sommercamp in der Jugendschule 2022:

Immer in der ersten Woche der Sommerferien geht es für ein Dutzend Kinder der Freien Schule Woltersdorf ins Sommercamp nach Strausberg. Dank unserer guten Kooperation mit der Jugendschule haben wir die Möglichkeit mit zwölf Kindern der 4.-6. Klasse und zwei Betreuern eine tolle Zeltwoche auf ihrem urigen Gelände zu verbringen.

Kein Jahr gleicht dem anderen, es gibt immer neue Entdeckungen und Herausforderungen, das macht das Camp so spannend. Im vergangenen Jahr gab es drei Tage extreme Regenfälle, denen nicht jedes Zelt trotzen konnte. Doch wir konnten in eine Holzhütte und eine Jurte ausweichen und alle haben tapfer durchgehalten. Es ist spannend zu verfolgen, wie sich von Jahr zu Jahr die Jugendschule verändert, neue Gebäude kommen dazu andere Dinge verschwinden. (…)

Wir freuen uns, dass wir dank Timo und seinem Team jedes Jahr wieder willkommen sind in der Jugendschule Strausberg und so mittlerweile eine kleine Tradition entstanden ist.

Jeanette und Reiner von der Freien Schule Woltersdorf

Hospitation bei der Jugendschule, März 2022:

„Als Montessori-Pädagogin war ich auf den Besuch in der Jugendschule Strausberg SEHR gespannt. Ich war dort einen ganzen Tag und es war…. beeindruckend und sehr inspirierend. Mein erster Gedanke danach lautet: WIE schade, dass meine Kinder nicht diese Schule besuchen konnten und der zweite: Wie schade, dass nicht JEDE*R Jugendliche, diese Schule besuchen kann.Schule…? Diese Schule hat mit Schule, wie wir sie kennen, kaum etwas gemeinsam: die Jugendliche lernen nicht für Prüfungen oder Zensuren, sondern für sich und für das Leben – ohne Druck, sozial und zum größten Teil selbstbestimmt. Das pädagogische Team begleitet jede*n Schüler*in individuell, auf Augenhöhe und wertschätzend.Ich könnte noch GANZ viel weiterschreiben, doch wie heißt es so schön? Ein Bild sagt mehr als 100 Worte aus – deshalb: schaut es euch selbst an! ES LOHNT SICH!“ 

Ronit, Montessori Campus am Tegler Forst

Wochenhospitation, April 2022

„Lieber Timo, ich wollte einfach nochmals DANKE sagen, für die vielen Einblicke, die Du und Dein Team mir in Eure Arbeit gegeben habt. Auch Deinem Team möchte ich nochmals herzlich danke sagen für die Offenheit gegenüber meinen Gedanken und für all das, was ich mir im Gegenzug mitnehmen durfte. Besonders in der side-by-side Arbeit durfte ich viele wunderschöne Momente beobachten. Die Haltung und die echte Liebe gegenüber dem Jugendalter war bei allen sehr stark spürbar.“

Veronika Schweinester Montessori Wörgl

Fortbildung durch Jugendliche, April 2022

„Lieber Herr Nadolny,

ganz herzlichen Dank an Sie und die Schüler/-innen! Es gab überwältigend positives Feedback! Für viele war es eine Inspiration, wie Reformpädagogik wirklich gelebt werden kann. Herzliche Grüße“

Felix Thimm, Schulfarm Insel Scharfenberg